IXS EDC #2 – Willingen

Mai 2017

IXS EDC #2 – Willingen
Bereits die Anreise ins Hochsauerland zum Ziener Bikefestival und dem zweiten Lauf zum European Downhill Cup in Willingen ließ erahnen, was uns auf dem Festivalgelände bzw. Hang des Ettelsberg erwarten sollte.
Nach ordentlichen Regengüssen war nicht nur die leicht modifizierte ehemalige Downhillstrecke enorm aufgeweicht, auch die Autos im Fahrerlager hinterließen einige mächtige Spuren auf der grasgrünen Wiese nahe des Zieleinlaufes der Downhillstrecke.
Unsere Masters-Truppe um die Racer Torsten, Sven, Gino und Younggun Noah in der Elite Klasse sollte das jedoch nicht von einer spaßigen Zeit im Freitags-Training auf der Strecke abhalten.
Relativ zügig war man sich einig, dass für solche Bedingungen nur der Continental Mudking zum Einsatz kommen dürfe.
Run für Run testete man sich an die rutschigen Bedingungen auf wechselnden Bikepark und losen neuen Stückchen der DH-Strecke und versuchte den Speed zu steigern.
Der Quali-Tag zeigte sich dann aber von seiner besseren Seite und versorgte uns mit ordentlich Sonnenschein. Nach dem Training starteten unsere Herren in der Ü30 -Klasse aus dem Team als erstes auf die Strecke.
Mit den Plätzen 19, 26 und 37 für Gino, Sven und Torsten haben die Jungs eine ordentliche Basis für den Renntag gelegt.
In der Elite-Klasse konnte Noah mit einer Zeit von 2:37:525 den 72. Platz belegen und hat sich damit den Start im Small Final gesichert.
Da das Wetter auch am Renntag kontinuierlich gut bleiben sollte, waren auch im Finale schnellere Zeiten zu erwarten. Mit dem 32. Platz im Small Final konnte Noah sich nochmals 9 Sekunden zu seiner Qualizeit verbessern.
Torsten hatte wie bereits in der Quali Platz 37 für sich beansprucht – dafür konnten Gino und Sven nochmal ordentlich zulegen und landeten auf den Plätzen 6 und 24. Vor allem Gino, der im letzten Jahr noch mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, fiel damit ein ordentlicher Stein vom Herz.
Damit blicken wir nun zuversichtlich in Richtung German DownhillCup am kommenden Wochenende in Winterberg, an welchen wir wieder mit geballter Bikebauer Kraft am Start stehen dürfen. Man darf gespannt sein!

Gruß

Kiwi

Gino Schlifske in Action

Noah Kuhnen läßt einen Fliegen

Gino on fire!!

Noah fährt eine seltenes ION 20 EffiGear Getriebe Bike

Unser Master Haudegen Torsten Rödl

Nochmal alles Raushauen

Gino im Hot Seat

         
& von Stephan.