NICOLAI BikeBauer Rockt den Ring – Rad Am Ring 2017

August 2017

Am vergangenen Wochendende stand für das NICOLAI Bikebauer RacingTeam das 24h Rennen am Nürburgriung im Rennkalender. Das Team bestand aus Michael, Ralf, Thorsten und Philipp, die auf neuen NICOLAI Argon GTB Bikes den Ring bezwingen wollten. Thorsten wurde extra aus dem Gardasee-Urlaub eingeflogen um das Team zu unterstützen.

Um 12.24 Uhr startete Thorsten in die Einführungsrunde und wechselte nach 18 Minuten auf Ralf. Mittlerweile waren auch Thomas und Yvonne am Ring und schrien die Fahrer nach vorne.

Die MTB-Strecke führte über einen Teil der Grand-Prix Strecke sowie Trails hoch zur Nürburg. Eine schöne abwechslungsreiche Strecke. Die Taktik, nach jeder Runde den Fahrer zu wechseln, ging voll auf. Nach wenigen Runden konnten wir einen kleinen Vorsprung auf das zweitplatzierte Vierer-Team herausfahren und fuhren ähnliche Rundenzeiten wie das NRT Protective Racing Team, welches die 8ter Wertung anführte. Philipp wurde in seiner zweiten Runde in eine Bande gedrängt, was einen Sturz, Blessuren und einen irreparablen Vorderradschaden verursachte. Ein besonderer Dank gilt Ingo Hilburger, der mit einem Vorderrad aushelfen konnte. Hier sieht man wieder einmal den Sportsgeist und die Hilfsbereitschaft unter MTB-Fahrern.

Leider ließ die Sportlichkeit zwischen Rennradfahrern und MTBler teilweise zu wünschen übrig. Manche „Sportler“ kamen anscheinend nicht damit klar, dass man mit einem Alu-MTB durchaus ebenso schnell oder sogar schneller fahren kann als mit einem 6kg Rennrad. Neben verbalen Anfeindungen wurde man auch schonmal abgedrängt.

Aber wieder zu den erfreulicheren Dingen. Mit dem neuen Laufrad und einem ordentlichen Vorsprung vor den Verfolgern ging es in die Abenddämmerung. Meist bringt die Nacht die Vorentscheidung in einem 24h Rennen. Thomas wusste mit der Weißheit: „Hinten kackt die Ente“ die Euphorie zu bremsen und den Fokus weiter hoch zu halten. Um 12 Uhr durften sich Michael und Philipp für 3 Stunden aufs Ohr legen und Thorsten und Ralf fuhren im Einzel-Wechsel weiter. Gegen 3 Uhr wurden dann die Schlafplätze getauscht und Michael und Philipp gingen auf die Strecke. Die Taktik ging super auf und die Rundenzeit blieben konstant schnell. Am nächsten Morgen spuckte die Zeitnahme einen 3 Runden Vorsprung für das NICOLAI Bikebauer Team aus. Man hätte sich nun ausruhen können, aber die vier entschieden sich auf Attacke zu fahren.

„WIR SIND JA NICHT ZUM SPASS HIER“ – (Quelle: unbekannt)

Bis zum Abpfiff um 12.00 konnte die Führung auf ganze 5 Runden ausgebaut werden.

Eine super Leistung des Teams und ihrer Unterstützer.

Gruß

Phillipp

Hier gehts zum Nicolai Argon GTB

http://www.nicolai-bicycles.com/shop/hardtails/argon-gtb.html

2 Kommentare:
  1. Die Yvonne macht auch mit! Ich habe es immer gewusst, dass sie eine Wonder Woman ist!
    Toll gemacht junge!!!!

  2. Hallo Thorsten und Ralf und das Bike Bauer Nicolai Team
    Super Leistung !!

    Herzliche Glückwunsch zu eurer Top Leistung !!

    Wir wünschen euch weiterhin soviel Erfolg!!

    Happy Trails Linus & Suckie,

         
& von Stephan.