Trailtrophy #2 Hahnenklee

Juni 2017

Trailtrophy #2 – Hahnenklee

Vergangenen Samstag machten wir, also Kiwi, Daniel und Jens, uns auf in Richtung Harz, um an dem zweiten Stopp der Trailtrophy in Hahnenklee teilzunehmen. Nachdem wir letztes Jahr aus der Trailtrophy im Harz mit gemischten Gefühlen zurück gefahren sind, waren wir gespannt, ob sich Hahnenklee als Austragungsort für die Trailtrophy im Harz würdiger erweisen sollte, als Braunlage und Sankt Andreasberg, die letztes Jahr mit ihren Strecken leider nicht überzeugen konnten.

Nach unserer Anreise machten wir uns kurz nach dem Mittag mit unseren 10-Fahrtentickets auf die Trails, um uns schon mal einen Überblick für den Renntag zu verschaffen. Gestartet sind wir dieses Jahr für die Wertung „Battle of Brands“ als Team „Levelnine“ – dank unseres Sponsors Bikecomponents mit seiner Hausmarke „Levelnine Components“ hatten wir eine völlig unkomplizierte Anmeldung. Danke auch nochmal an dieser Stelle!

Nun ja, Bike geschnappt und ab auf den Lift. Der Berg ist mit schätzungsweise 120 – 150 Hm nicht gerade der höchste Berg des Harzes. Schon während des Liftfahrens entdeckten wir die ein oder andere abgesteckte Strecke und waren gespannt, was auf uns wartete. Nach und nach rollten wir alle Strecken und checkten die schnellsten Linien für den anstehenden Renntag.

Verblüffenderweise fanden wir 6 der 7 Strecken im direkten Bikeparkbetrieb, wobei die letzte und wohl längste Stage des Rennens nicht trainiert werden durfte. Die restlichen 5 Stages, die wir am Samstag abgefahren sind waren allesamt sehr technisch angelegt, ordentlich wurzelig, aber mit einem angenehmen Gefälle versehen, so dass man schon etwas arbeiten musste, um schnell zu sein. Wir entschieden uns für unsere 29 Zoll Trailbikes mit, im Vergleich zu unseren üblichen Racebikes, weniger Federweg. Das Nicolai G13 war für dieses Rennen die beste Wahl und so halfen uns die auf 29 Zoll-Continental-Reifen stehenden Rennmaschinen dann auch genügend Speed aufzubauen. Die Streckenbauer haben das Beste aus diesem Hang herausgeholt und wirklich schöne Strecken gezaubert.

Den Abend ließen wir bei einem kleinen Lagerfeuer und nettem Essen entspannt ausklingen. Am Renntag sollte es für uns sehr zeitig losgehen – Startblock 5 und 08:50 Uhr war für uns reserviert. Auch wenn wir es nicht pünktlich zu unserem Startblock an den Start schafften, konnten wir dennoch ca. 15 Minuten später mit auf die Strecke gehen.

Die Atmosphäre einer Trailtrophy ist in dieser Hinsicht genial. Auf den Strecken gaben wir unser Bestes, manövrierten unsere G13 ordentlich durch die Wurzelfelder und hatten enorm viel Spaß. Stage 5 wurde Kiwi zwischendurch mal kurz zum Verhängnis, als er Vollgas einen Baum erwischte – aber nicht weiter Schlimm, es konnte ohne großen Zeitverlust weitergehen. Jens hatte Ende Stage 6 einen Platten, aber auch dieser sollte uns nicht abhalten, weiter am Gashahn zu drehen.

Gespannt machten wir uns mit dem Lift dann nochmal zur Stage 7 – wir wussten nicht genau, was uns hier im Renntempo erwarten sollte. Was wir aber wussten: die Stage ist richtig lang und verdammt zäh, aber sehr schön gelegt. Daniel konnte hier seine Fitness voll ausspielen und brannte eine ordentliche Zeit in den Boden.

Am Ende stand für Daniel Platz 2, Kiwi Platz 3 und Jens Platz 7 in der Battle of Brands Wertung auf der Liste. Die Teamwertung konnten wir als Levelnine X Nicolai Bikebauer Team auch gewinnen. Selbst in der Overall-Wertung konnten sich Daniel auf Platz 2 und Kiwi auf Platz 6 wiederfinden. In Summe also ein sehr erfolgreiches Wochenende mit viel Spaß. Hahnenklee hat sich als Austragungsort definitiv würdig erwiesen und die Trailtrophy mit gewohnt guter Orga überzeugt. Danke an unsere Sponsoren, die all das ermöglichen!

Bis demnächst

Jens, Daniel und Kiwi

 

https://de-de.facebook.com/levelnine.us/

Alter, was machst du? Ich such meine Badeplinte...

Ey, Kevin, lass den Tennisball in Ruhe!

Und, habt ihr Bock? Na klar!

Enduro, Baby!

Auf zur nächsten Stage!

Daniel beim Service "on the fly", mit guten Tips von Jens und Kiwi

Wo ist mein Helm?

Keine Ahnung, meiner ist auch weg.

Das ist ja alles ganz nett hier, aber: wo ist mein Fahrer?

Maschinen!

Da sieht der Reifen schon, was kommt.

Daniel, geht loos! Jaja, warte, ich schau kurz, wo wir hinmüssen.

The winner takes it all.

Ab auffe Treppe!

         
& von Stephan.